Lampenfieber, Auftrittsangst und Prüfungsangst

Jeder Musiker, jeder Student, jeder Sprecher kennt dieses Phänomen. Man bereitet sich auf einen Auftritt, ein Referat, eine Prüfung oder ähnliches vor. Hat alles gegeben, Stunden in die Vorbereitung gesteckt, geübt bis tief in die Nacht, ist alles noch einmal im Kopf durch gegangen und fühlt sich 120% vorbereitet.

 

Und dann steht man vor der Tür zum Prüfungsraum, vor der Jury oder dem Publikum und auf einmal ist alles wie weg geblasen.

 

Es kommt kein klarer Ton, die Lippen oder die Zunge versagen, man fängt an zu zittern, die wichtigen Notizen im Kopf sind verschwunden, man erinnert sich nicht mehr an den Text, die Noten oder das gelernte Wissen.

 

Und je öfter wir diese Erfahrung machen, desto mehr steigert sich die Angst vor neuen, gleichen oder ähnlichen Situationen. Warum das so ist, und was dabei im Gehirn passiert lesen Sie hier.

 

Damit das nicht so bleiben muss habe ich mich darauf spezialisiert diesen Menschen - insbesondere der Berufsgruppe der Musiker - schnelle und wirksame Hilfe zur Selbsthilfe an die Hand zu geben.

 

Dazu nutze ich vor allem die wissenschaftlichen Erkenntnisse der modernen Neurobiologie, der kognitiven Verhaltenstherapie, sowie wichtige Erkenntnisse der positiven Psychologie.

 

Die zentrale Kernthese der KVT lautet: "Wenn ich meine Bewertung verändere, verändert sich auch mein Gefühl." Sie setzt an dem intimsten was wir haben - nämlich unseren Gedanken - an, und ist deshalb so effektiv und effizient. Die Gedanken werden mit Hilfe des ABC-Modells aufgedeckt, mit dem Sokratischen Dialog hinterfragt, verändert und in der Realität integriert und getestet.

 

Bei mir wird die Kognitive Verhaltenstherapie praktisch gemacht. Sie bekommen bewährte Methoden an die Hand "aus der Praxis, für die Praxis", die Sie dann selbstständig im Alltag anwenden können. Ich bin der festen Überzeugung, dass Sie ganz allein der Expert für Ihr Leben, für Ihren Beruf sind - also der "Inhaltsexperte" - und ich begleite Sie in dem Prozess raus aus der Angst oder dem Lampenfieber hin zu einem besseren Leben in Freiheit und Unabhängigkeit als Ihr ganz persönlicher "Prozessexperte".

 

Des Weiteren nutze ich neueste Forschungsergebnisse und Methoden aus anderen Therapiemethoden und somit arbeite ich auch integrativ in der Kognitiven Verhaltenstherapie.

 

Mit der X-Prozess Methode, die von Uwe und Franziska Luschas immer wieder weiter entwickelt wird, bekommen Sie von mir ein "Musikinstrument" an die Hand, mit dem Sie selbstständig in der Lage sind, sich sofort aus negativen Gefühlen heraus zu holen, wieder ins Hier und Jetzt zurück kommen können und dann souverän und gelassen Ihren Auftritt, die Prüfung oder das Vorspiel absolvieren können.

 

Sie sind mit diesem Musikinstrument in der Lage ein ganzes Orchester zu spielen;-)

 

Sie können diese Technik in einer Einzelstunde bei mir erlernen. Gerne komme ich aber auch als Gastdozent in Ihre Musikschule, Musikhochsule, Universität oder Unternehmen.

 

Sie haben noch Fragen, möchten einen Termin vereinbaren oder benötigen Hilfe?

 

Dann rufen Sie mich an: 07841 - 68 490 45 (bitte hinterlassen Sie mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, ich rufe Sie zurück) oder senden mir eine eMail: info@praxis-lebensquell.de

 

 

 

"Früh übt sich,

 

wer ein Meister werden will"

 

(Friedrich Schiller aus Wilhelm Tell)