Grenzen setzen - Grenzen schützen

"Um in einen guten Kontakt mit anderen Menschen zu treten, muss ich selbst mit mir in Kontakt sein, meine Bedürfnisse spüren und meine persönlichen Grenzen wahrnehmen können."

Gesunde Grenzen geben Sicherheit, reduzieren den eigenen Stress und geben Schutz vor Überwältigung.

 

Vor allem in der Arbeit mit (traumatisierten) Menschen ist es wichtig, diese in ihren Grenzen zu unterstützen und ihnen zu zeigen, wie sie zur eigenen Selbstregulation zurückfinden und Grenzen wieder herstellen können.

 

Denn nur mit gesunden Grenzen kann ich unterscheiden, was zu mir und was zum anderen gehört. Nur so kann echte Beziehung und Begegnung stattfinden.

 

Dieses Seminar biete ich sowohl

  • als Intensiv-Workshop für Helfer aus helfenden Berufen (z.B.: Feuerwehr, Pädagogen, Sozialpädagogen, Pflegepersonal, Begleiter, Notfallseelsorge, Krisenintervention, Sanitäter, Polizei, etc.) unter dem Thema: "Eigene Grenzen in Krisensituationen schützen" an
  • als auch speziell für Frauen, die Grenzüberschreitung erfahren haben unter dem Thema: "Grenzen setzen - Schluss mit der Nettigkeit"

Weitere Informationen zum Intensiv-Workshop für Helfende

Als Helfer in Krisensituationen geraten Sie immer wieder in Grenzsituationen. Um dabei die eigenen Grenzen schützen zu können ist es unerlässlich, diese Grenzen zu kennen, sie wahrzunehmen und sie von außen nicht durchbrechen zu lassen. 

 

Erst wenn diese Voraussetzungen geschaffen sind, sollten Sie in Kontakt mit Betroffenen treten. Sind diese Grundlagen nicht gegeben, haben Sie keine Chance ihr Gegenüber zu stützen und ihm zu helfen. Sie werden vielmehr aus ihrer eigenen Mitte herausgerissen und zu stark emotional involviert. Das kann bis zur eigenen Traumatisierung führen. 

 

Um in Ihrer Arbeit die Traumatisierten unterstützen zu können, Grenzen wieder herzustellen und den Betroffenen wieder zu seiner Selbstregulation zurückzuführen, erarbeiten Sie in diesem Workshop mit hohem Praxisanteil, wie Sie Ihre eigenen Grenzen wahrnehmen können, diese stärken und besser halten können.

Der nächste Termin findet statt am:

Die Termine werden nachgereicht, sobald es die Situation zulässt. Gerne können Sie sich schon vormerken lassen.

Bitte schicken Sie mir dazu eine E-Mail über den Button Anmeldung



Weitere Informationen zum Seminar für Frauen

Dieses Seminar habe ich speziell auf Frauen, die Grenzüberschreitungen erlebt haben, entwickelt.

Häufig finden Grenzüberschreitungen schon im ganz Kleinen statt. Auf Grund der gemachten Erfahrungen fällt es vielen Frauen schwer ihre gesunden Grenzen wahrzunehmen, diese zu verbalisieren und auch konsequent abzustecken und zu halten. Frauen sind oft auf Nettigkeit und Anpassung in unserer Gesellschaft erzogen worden.

Sie erfahren im Kurs, wo und ab wann Grenzüberschreitung, Grenzverletzung und Missbrauch stattfindet. In den Übungen erlernen Sie nach und nach, wie Sie Ihre persönlichen Grenzen (wieder-)finden, diese flexibel anpassen und im Alltag halten können ohne einzuengen.

Der nächste Termin findet statt am:

Die Termine werden nachgereicht, sobald es die Situation zulässt. Gerne können Sie sich schon vormerken lassen.

Bitte schicken Sie mir dazu eine E-Mail über den Button Anmeldung