· 

Was bei Ängsten und Zwängen wirklich hilft

 

Ich werde in meiner Praxis oft gefragt, was denn nun bei Ängsten und Zwängen wirklich hilft. Ich übe mit meinen Klienten dann die X Prozess Grundtechnik ein. Sie sind erstaunt, wie schnell und effektiv ihnen diese Technik hilft. Vor allem, weil sie selbst damit etwas in der Hand haben, um sich aus einer Belastung heraus zu holen.

 

 

Aber lassen Sie mich kurz ein paar Hintergründe erklären. Die X Prozess Grundtechnik ist nicht einfach nur eine weitere Klopftechnik. Nein, Sie basiert auf den neuesten Erkenntnissen der Neurobiologie, langjähriger Erfahrung durch Anwender und Therapeuten sowie immerwährender Entwicklung und Verbesserung von Uwe Luschas (Entwickler der X Prozess Grundtechnik).

 

 

Die X Prozess Grundtechnik lässt sich sowohl als schnelle Entspannungsmethode einsetzen als auch zur Musterunterbrechung bei negativen Gedanken oder Gefühlen.  

 

 

Das dabei „geklopft“ wird ist nur eines der Wirkprinzipien des X Prozess. Beim Klopfen wird der Fokus auf die Berührung des Körpers gelenkt, wodurch der Anwender wieder in der Lage ist ins Hier und Jetzt zurück zu kommen – raus aus den negativen Gedanken und Gefühlen, die er vorher hatte.

 

 

Durch die Neuroplastizität in unserem Gehirn erreichen wir durch diese Musterunterbrechung eine De-Konditionierung unserer Gedanken und Gefühle. Denn so wie wir unser Gehirn nutzen, so formt es sich. Dieser Vorgang der De-Konditionierung wird in der Kognitiven Verhaltenstherapie ebenfalls erfolgreich genutzt und ist in zahlreichen Studien bewiesen worden.

 

 

Das X steht übrigens für folgendes:

 

 

Oben in dem X ist der Stress oder das negative Gefühl. Wir zielen auf eine Sache und fokussieren sie.  Dann beginnen wir mit dem Klopfen.

 

 

In der Mitte bearbeiten wir die Belastung. Wir lockern, lösen und lassen die Belastung los.

 

 

Und unten füllen wir dann die entstandenen „Lücken“ mit positiven Gefühlen wieder auf.

 

 

 

 

Aus der Forschung wissen wir auch, dass man nicht lernt indem man es einmal tut. Das heißt wir wiederholen den Vorgang des Klopfen immer und immer wieder bis die Belastung abgebaut ist.

 

 

Der X Prozess stützt sich außerdem auf weitere, wissenschaftlich belegte Effekte, wie zum Beispiel Embodiment, Affirmationen, positive Arbeit, Reparenting, Musterunterbrechung, Exposition in Sensu, parasympathische Entspannung, Fokussierung, und noch einiges mehr.

 

 

Die Klienten in meiner Praxis nutzen diese Technik, um ihre Ängste, Zwänge und Panikattacken zu unterbrechen. Sie nutzen Sie auch bei Prüfungsangst, Lampenfieber und negativen Gedanken. Auch bei Schmerzen und hoffnungslosen Situationen ist die Technik ihnen ein guter Wegbegleiter.

 

 

Wenn Sie die X Prozess Grundtechnik erlernen möchten, um ein wirksames, schnelles, effizientes und sicheres „Werkzeug“ an der Hand zu haben, dann wenden Sie sich gerne an mich indem Sie mir eine E-Mail schreiben oder anrufen. Gerne kann ich Ihnen auch Kollegen weiterempfehlen, die eventuell in Ihrer Nähe sind.

 

 

 

Ihre Andrea Kistenich von Praxis Lebensquell

 

 

 

„Die Quelle ist in Dir!“

 

 

 

 

 

 

 

P.S. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Sie diesen an Freunde, Kollegen, Familie oder Bekannte weitergeben😊

 

 

 

 

 

P.P.S. Gerne können Sie im Kommentarbereich Fragen, Hinweise oder auch Erfahrungsberichte hinterlassen.

 

 

 

 

 

P.P.P.S. Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, so schreiben Sie mir bitte über das Kontaktformular eine E-Mail mit Ihrem Anliegen.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0